Ligaspielbetrieb

Ligaspieltage für die Saison 2022 (Alle Angaben ohne Gewähr!)

1. Ligaspieltag – Samstag, 23. April 2022 – 11:00 Uhr

2. Ligaspieltag – Samstag, 28. Mai 2022 – 10:00 Uhr

3. Ligaspieltag – Samstag 03. September – 11:00 Uhr

4. Ligaspieltag – Samstag, 01. Oktober 2022 – 10:00 Uhr  (Relegation)


Vereinsgründung

Im August 1992 … (Geschichte folgt)


Vereinsmomente


Vereinsmeister

Jahr


Téte


Doublette


Triplette


Tireur

2021

Paul

Antje
Helmut

Meinhard
Wolfgang
Anette

nicht ausgespielt

2020

Quentin

Wolfgang
Detlef

Chris
Volker
Helmut M.

Quentin

2019

Paul

Marion
Meinhard

Hans
Melvyn
Quentin

Quentin

2018

Melvyn

Cosmo
Detlef

Meinhard
Wolfgang
Anette

Melvyn

2017

Burkhard Nitsch

Burkhard
Alfred

Cosmo Nitsch
Hans Tackenberg
Melvin Lange

Quentin

2016


Werner Prüfrock


Andreas Creutzberg
Gerhard Bartel


Marion Lange
Hans Tackenberg
Andreas Creutzberg


nicht ausgespielt

2015


Thomas Paulsen


Karin Dohse


Quentin Nitsch


Thomas Paulsen


Marion Lange


Wolfgang Joohs


nicht ausgespielt

2014


Burkhard Nitsch


Quentin Nitsch


Burkhard Nitsch


Hans Möller


Antje Przywarra


Melvyn Lange


nicht ausgespielt

2013


Cosmo Nitsch


Hans Möller


Christoph Jaenicke


Sonja Bandt


Andreas Creutzberg


Peter Przywarra


nicht ausgespielt

2012


Hans Möller


Werner Prüfrock


Andreas Creutzberg


Sonja Bandt


Dietmar Nitsch


Gerd Schultz


nicht ausgespielt

2011


Andreas Creutzberg


Volker Timm


Hans Möller


Frauke Theis


Christoph Jaenicke


Volker Timm


nicht ausgespielt

2010


Andreas Creutzberg


Andreas Creutzberg


Lennart Creutzberg


Joachim Dannenberg


Sebastian Nitsch


Werner Prüfrock


nicht ausgespielt

2009


Hans Möller


Norbert Emken


Hans Möller


Lennart Creutzberg


Detlef Leitenberger


Werner Prüfrock


nicht ausgespielt

2008


Werner Prüfrock


Andreas Creutzberg


Burkhard Nitsch


Lennart Creutzberg


Andreas Creutzberg


Wolfgang Joohs


nicht ausgespielt

2007


Andreas Creutzberg


Burkhard Nitsch


Andreas Creutzberg


Rainer Scheel


Dietmar Schilling


Sebastian Nitsch


nicht ausgespielt

2006


Hans Möller


Volker Timm


Hans Möller


Andreas Creutzberg


Norbert Emken


Hans Möller


nicht ausgespielt

2005


Hans Möller


Hans Möller


Norbert Emken


Andreas Creutzberg


Wolfgang Joohs


Klaus Schmidt


nicht ausgespielt

2004


Dietmar Nitsch


Dietmar Nitsch


Sebastian Nitsch


Dietmar Nitsch


Werner Prüfrock


Juliane Emken


nicht ausgespielt

2003


Andreas Creutzberg


Burkhard Nitsch


Werner Prüfrock


Hans Möller


Dietmar Nitsch


R. Wolff


nicht ausgespielt

2002


Dietmar Nitsch


Gabi Emken


Werner Prüfrock


Juliane Emken


Gabi Emken


Hans Möller


nicht ausgespielt

2001


Dietmar Nitsch


Peter Heidenreich


Hans Möller


Nicht ausgespielt


nicht ausgespielt

2000


Burkhard Nitsch


Wolfgang Joohs
Hans Möller


Wolfgang Joohs
Dietmar Nitsch
Werner
Prüfrock


nicht ausgespielt

1999


Burkhard Nitsch


Andreas Creutzberg
Peter Heidenreich


Wolfgang Joohs
Burkhard Nitsch
Sebastian
Nitsch


nicht ausgespielt

1998


Burkhard Nitsch


Burkhard Nitsch
Andreas Creutzberg


Nicht ausgespielt


nicht ausgespielt

1997


Dietmar Nitsch


Dietmar Nitsch
Hans Tackenberg


Gaby Emken
Burkhard Nitsch
Jörg Siemers


nicht ausgespielt

1996


Dietmar Nitsch


T. Wiemeier
J. Siemers


Silke Blunk
Martina Gersonde
Burkhard Nitsch


nicht ausgespielt

1995


Korinna Gersonde


M. Gersonde
W. Müller


Gaby Emken
Norbert Emken
Hans Tackenberg


nicht ausgespielt

1994


Burkhard Nitsch


Dietmar Nitsch
Burkhard Nitsch


Burkhard Nitsch
Dietmar Nitsch
Traute
Wiemeier


nicht ausgespielt

1993


Ralf Oelert


Ralf Oelert
Winfried Müller


Burkhard Nitsch
Sebastian Nitsch
Werner Prüfrock


nicht ausgespielt

1992


Ralf Oelert


Nicht ausgespielt


nicht ausgespielt


nicht ausgespielt


Jugend-Erfolge

17. Jugendländermasters 2018 in Bad Kreuznach

Nathalie Grothoff (Jugendreferentin), Quentin Nitsch (IPC), Cosmo Nitsch (IPC), Paul Kruck (IPC), Sophie Oyu Maaß (Boulezähne Schwerin)

Deutsche Jugendmeister 2018

Sophie Oyu Maaß (Boule Zähne Schwerin), Quentin Nitsch (IPC), Paul Kruck (IPC)

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Jugendlichen im Pétanquesport konnten sich Quentin Nitsch und Paul Kruck vom IPC erstmalig ganz oben auf dem Siegerpodest positionieren. Zusammen mit Sophie Oyu Maaß aus Schwerin vertraten sie den PV Nord in der Altersklasse Juniors (2001-2003) bei der Deutschen Meisterschaft in Ettenheim (Baden-Württemberg). In Begleitung der Jugendreferentin Nathalie Grothoff und Coach Ulrike Rehberg machte sich das Nordteam auf die lange Anreise bis kurz vor Freiburg. Hier wurde unmittelbar nach der Ankunft das Spielterrain erprobt, die müde gewordenen Glieder durchbewegt und die Mannschaften aus den anderen Landesverbänden begrüßt.

An den beiden Wettkampftagen versuchten bei den Juniors insgesamt 22 Teams aus 10 Landesverbänden nach einer Vorrunde mit anschließender KO-Runde am zweiten Spieltag den Deutschen Meister zu ermitteln. Das Auftaktmatch bestritten die Nordlichter gegen „OST 1“. Bei dieser engen Partie durfte sich kein Team große Fehler erlauben, denn alle Vorrundenspiele waren auf eine Stunde limitiert und ein hoher Rückstand dementsprechend nur schwer wieder einzuholen. Nord siegte mit 12:10, war aber mit der gezeigten Leistung noch nicht ganz zufrieden. Die zweite Partie konnte dann allerdings mit einem 13:0 gegen „Saarland 3“ gewonnen werden und dem Team die nötige Spielsicherheit geben.

Mit dem dritten Sieg 13:9 gegen Berlin rückte das erreichen der Finalrunde in greifbare Nähe, doch das letzte Spiel des Tages gegen die spielstarken Niedersachsen 2 wurde eindeutig mit 13:3 verloren. In der Abschlusstabelle der Vorrunde landete das Nordteam somit auf dem 4. Platz und hatte nun in der KO-Runde am nächsten Tag den 5t-platzierten Berlin 1 zum Gegner, der in der Vorrunde mit 13:9 besiegt wurde. Parallel wurde auch der Schießwettbewerb durchgeführt. Hier vertrat Quentin Nitsch den PV Nord und erzielte 26 Punkte auf 5 verschiedene Bilder. Als Viertplatzierter der Vorrunde traf Quentin dann auf Valentin König aus Rheinland-Pfalz. Er unterlag äußerst knapp mit 13:12 gegen den späteren Deutschen Meister. Somit konnte Quentin seinen dritten Platz vom letzten Jahr verteidigen.

Das Auftaktspiel am Finaltag gegen Berlin 1 konnte mit 13:10 gewonnen werden. Das Nordteam kam immer besser ins Spiel: Sophie machte mit ihren Legerkugeln ordentlich Druck, Quentin zeigte eine konstante Trefferquote und Paul füllte seine Millieurolle sehr gut aus. Sicheres Legen aber auch entsprechendes Nachschießen gelang dem hoffnungsvollen Nachwuchsspieler des IPC. Im Halbfinale warteten nun die starken Saarländer, das Team war bisher ungeschlagen durch die Vor- und KO-Runde marschiert. Mit Justin Neu, Daniel Burkardsmeier und Valentin König hatte Saar 1 drei Kaderspieler der Deutschen Pétanquejugend zusammengestellt, die als heiße Anwärter auf den Meistertitel galten. Team Nord konnte die Begegnung zunächste offen gestalten und setzte sich dann nach einem zwischenzeitlichen 7:7 ab. Am Ende wurde der Favorit mit einem klaren und souverän erspielten 13:8 besiegt . Schon häufiger hatten die Boulisten aus dem Norden Einzug in die Endrunde verschiedener Bundesturniere erreicht und dabei auch schon die Deutsche Vizemeisterschaft errungen. Nun also eine erneute Chance den Meistertitel zu erringen, allerdings trafen sie im Finale wieder auf Niedersachsen 2.

Der Auftakt begann vielversprechend, ziemlich schnell setzte sich Nord mit 8:0 ab, Legen und Schießen klappte perfekt. Niedersachsen wurde zunehmend nervöser und verfehlte des öfteren beim Schießen. Schließlich kämpften sich die Niedersachsen Punkt für Punkt auf 8:8 heran. Von dieser Aufholjagd ließ sich Team Nord aber nicht aus der Ruhe bringen, sie zeigten weiter Nervenstärke, Konzentration und Teamgeist. In der nächsten Aufnahme zogen sie auf 9:8, dann auf 10:8 davon, bevor sie in der letzten Aufnahme den finalen Dreier machten und somit die Deutsche Meisterschaft mit 13:8 gewannen. Für Spielerin und Spieler inklusive Jugendreferentin und Coach wurde ein Traum wahr!

Auf der Rückfahrt am Montag war genug Zeit, um sich intensiv über dieses großartige Boule-Event auszutauschen. Den beiden Nachwuchsspielern Quentin und Paul wurde am darauffolgendem Mittwoch beim Vereinstrainig vom IPC der rote Teppich ausgerollt: Immer wieder mussten sie die Fragen der Vereinsmitglieder beantworten, die ihrerseits sehr stolz darauf sind, nun zwei Deutsche Meister in ihren Reihen zu haben. Dies ist auch ein besonderer Verdienst der langjährigen Jugendarbeit der Vereins, die durch die Gemeinde Idstedt stets gefördert wird.

(Burkhard Nitsch)


Jugend DM Ratingen-Lintorf 2017 (3. Platz)

Paul Kruck (IPC), Sophie Oyu Maaß (Boule Zähne Schwerin), Nathalie Grothoff, Quentin NItsch (IPC)

Tireur-Wettbewerb bei der Jugend DM in Ratingen-Lintorf 2017

Sebastian Junique (Berlin), Domino Probst (Bayern), Silvana Lichte (NRW), Quentin NItsch (Nord)

Jugendländermasters 2016

Gelungene Titelverteidigung für Quentin Nitsch mit Team Saarland – Leider hatte der PV Nord kein Jugendteam zum diesjährigen Jugendländermasters 2016 gemeldet, so dass Quentin Nitsch sich sehr über die Einladung aus dem Team Saarland gefreut hat.